GCJZ Wiesbaden siteheader

Gesellschaft CJZ Wiesbaden e.V.

Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Wiesbaden e.V.
Haus an der Marktkirche, Schlossplatz 4
65183 Wiesbaden

Fon 0611 / 734242-21

E-Mail info@gcjz-wiesbaden.de (ACHTUNG: Neu!)
Homepage www.gcjz-wiesbaden.de          

Bankverbindung: Naspa Wiesbaden
IBAN: DE76 5105 0015 0109 0278 71

Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Wiesbaden


* L I V E S T R E A M *

Masl un Schlamasl
Konzert mit Daniel Kempin

Im Rahmen der "Woche der Brüderlichkeit"
20. März 2022 - 17.00 Uhr

 

Wiesbadener Woche der Brüderlichkeit vom 13.–20.03.2022

Die Woche der Brüderlichkeit 2022 hat das Motto: „Fair Play – Jeder Mensch zählt“. Zentrales Ereignis der bundesweiten Woche ist die Verleihung der Buber-Rosenzweig-Medaille an Peter Fischer, Präsident von Eintracht Frankfurt, und den Verband MAKKABI Deutschland e. V. für ihr Engagement gegen Antisemitismus und Rassismus.
In Wiesbaden begehen wir die Woche traditionell eine Woche nach der bundesweiten Veranstaltung.
Nach zwei Jahren, in denen wir die Veranstaltung absagen mussten, freuen wir uns, dass wir sie in diesem Jahr durchführen können.
Die immer noch angespannte Pandemielage hat uns allerdings gezwungen, unser Konzept ständig anzupassen. Darum können wir Sie erst heute zu den Veranstaltungen einladen, und manche Klärungen müssen noch ein wenig offenbleiben.
Leider werden wir nicht alle Veranstaltungen wie gewohnt anbieten können.
Wir freuen uns aber sehr, dass wir mit Alon Meyer von MAKKABI Deutschland e. V. einen der Preisträger der diesjährigen Buber-Rosenzweig-Medaille zu Gast haben, auch wenn bei der Veranstaltung nur wenige Plätze zur Verfügung stehen.
Der Hauptvortrag mit dem Psychologen und Autor Ahmad Mansour wird online stattfinden, ebenso der Abend der Begegnung, den wir sonst vor Ort in der Jüdischen Gemeinde feiern. Zum Abschlusskonzert mit Daniel Kempin freuen wir uns, in Präsenz einladen zu können.
Die Zahl der möglichen Besucherinnen und Besucher können wir erst kurzfristig festlegen.
Für die Präsenzveranstaltungen ist nach derzeitigem Stand ein Impfnachweis nötig; die aktuell geltenden Bedingungen teilen wir Ihnen bei Anmeldung mit.

Wir freuen uns auf die Begegnung mit Ihnen!
Der Vorstand der GCJZ Wiesbaden

Gesamtprogramm der Wiesbadener Woche der Brüderlichkeit 2022
* zum Download als pdf-Datei
* im Veranstaltungskalender online



Ziele und Aufgaben

Die Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Wiesbaden wurde 1948 gegründet. Sie stellt sich – wie die weiteren 83 Gesellschaften in der Bundesrepublik - der bleibenden Verantwortung angesichts der von Deutschen und in deutschem Namen betriebenen Vernichtung jüdischen Lebens.
 

Wir setzen uns ein für

  • Verständigung und Zusammenarbeit zwischen Christen und Juden bei gegenseitiger Achtung aller Unterschiede
  • Erinnerung an die Ursprünge und Zusammenhänge von Judentum und Christentum
  • Selbstbesinnung in den christlich Kirchen hinsichtlich der in ihnen theologisch begründeten und geschichtlich verbreiteten Judenverachtung
  • Entfaltung freien, ungehinderten jüdischen Lebens in Deutschland
  • Solidarität mit dem Staat Israel als jüdischer Heimstätte


Wir wenden uns entschieden gegen

  • alle Formen der Judenfeindschaft, religiösen Antijudaismus, rassistischen und politischen Antisemitismus
  • Rechtsextremismus
  • Diskriminierung aus weltanschaulichen, religiösen und ethnischen Gründen
  • Intoleranz und Fanatismus


Die Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit ist offen für alle, die für diese Ziele eintreten.

Wir bieten Vorträge, Tagungen, Studienfahrten und Exkursionen, musikalische und literarischen Veranstaltungen an, um unsere Ziele umzusetzen.

Schwerpunkt unserer Arbeit ist die bundesweit begangene „Woche der Brüderlichkeit“, mit der wir im März eines jeden Jahres auf unsere Ziele und unsere Arbeit sowie das jeweilige Jahresthema hinweisen.

Weitere Informationen zu Zweck und Organisation unserer Gesellschaft
finden Sie auch hier in unserer Satzung:

Satzung GCJZ Wiesbaden